• Nachhaltig, gasdicht und stärker als Stahl
  • Messing und Innovationsstärke - das ist Reinventing Brass
  • Design-Lösingen nach Ihren Entwürfen
  • Unsere Flexibitität ist Ihr Gewinn
  • Warmpressen, ein schnelleres und günstigeres Verfahren

Gasdichter Messinganschluss für Vialle

Eine Messinglösung mit geringerem Feinstaubausstoß

Vialle Staatssekretär für Infrastruktur und Umwelt, J. Atsma, war begeistert von Vialles Präsentation des ersten LPG Euro-66 Autos mit Direkteinspritzung. Dieser Neuling reduziert nicht nur den CO2-Ausstoß um gut 10%, sondern vor allem den Feinstaubausstoß um gut 99% bis auf ein kaum messbares Niveau. Mit einer gasdichten Messinglösung hat Wetering einen wichtigen Beitrag zu unserem Durchbruch geliefert. Wetering hat die Industrialisierung der Fuel Selector Unit (‘FSU’), des Herzstücks des LPdi-Systems im Auftrag von Vialle ausgeführt. | Herr Atsma äußerte sich sehr optimistisch gegenüber der Tatsache, dass Vialle und Wetering gute Beispiele für Unternehmen sind, die stetig Innovationen zur Feinstaubproblematik vorantreiben. „Vialle und Wetering haben gemeinsam ein Produkt zur Feinstaubreduzierung in Innenstadtgebieten entwickelt“. | Vialle Alternative Fuel Systems ist auf die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb umweltfreundlicher „Gaseous Fuel Systems“ spezialisiert, darunter einmalig patentierte Flüssig-LPG-Systeme für Autos. Vialles Technologie und Systeme werden weltweit eingesetzt, sowohl von Automobilherstellern als auch im Aftermarket. | Wetering ist als Unternehmen spezialisiert auf Messinglösungen. Geschäftsführer Jeroen Rondeel ist froh, dass Vialle offen für eine Non-Ferro-Anwendung war; „Wir stellen immer wieder fest, dass Unternehmen nicht sofort an Messing denken, da häufig zu wenig über die Möglichkeiten dieses Materials bekannt ist. Doch zum Glück war man bei Vialle ziemlich schnell von der starken Qualität hinsichtlich des gasdichten Anschlusses als auch der Stärke des Materials überzeugt. Außerdem sind wir an den Umgang mit den strengen Qualitätsnormen in der Automobilindustrie gewöhnt“. | Zahlreiche führende Automarken verwenden zunehmend saubere Motoren mit Direkteinspritzung. Zu diesen Automarken gehören u.a. VW-Gruppe, BMW, Mercedes, Ford, Hyundai und Kia. LPdi reduziert den Ausstoß, so dass diese Motoren keine teuren, komplexen Umbauten mehr erfordern. Hierfür ist also kein Rußfilter erforderlich. Weitere Informationen finden Sie hier: www.vialle.nl und www.ministerievaninfrastructuurenmilieu.nl

© Copyright 2014 Metallpresswerk Van de Wetering B.V.